Sie befinden sich hier: Otto von Bismarck Stiftung Standort Friedrichsruh Erleben Programm

Standort Friedrichsruh

Bahnhofskino Literatur "Wege zum Ruhm"

 

"Paths of Glory" ist eine mehrfach preisgekrönte Verfilmung des gleichnamigen Romans von Humphrey Cobb und gilt als einer der besten Antikriegsfilme der Kinogeschichte. (Mit Kirk Douglas, Ralph Meeker, Adolphe Menjou u.a., USA 1957)

 

 

 

  • Wo Otto-von-Bismarck-Stiftung, Vortragsraum
  • Wann 19. November 2014, 19:30 Uhr

Wissenschaftliche Tagung "Deutscher Liberalismus und Bismarck. Liberale Wahrnehmungen des ´Eisernen Kanzlers´ in zwei Jahrhunderten"

Wissenschaftliche Tagung "Deutscher Liberalismus und Bismarck. Liberale Wahrnehmungen des ´Eisernen Kanzlers´ in zwei Jahrhunderten"

In Kooperation mit dem Archiv des Liberalismus der Friedrich-Naumann-Stiftung Gummersbach

 

Das Bild zeigt das Dürener Bismarck-Denkmal, das nicht mehr auf der Kreuzung Bismarck-Straße - Moltke-Straße steht, sondern seinen Platz passenderweise im Theodor-Heuss-Park gefunden hat.

 

 

 

  • Wo Otto-von-Bismarck-Stiftung, Vortragsraum
  • Wann 14. November 2014

Vortrag "'Bismarcks Zaunkönige': Kleinstaaten und ihre Monarchen im Kaiserreich"

 

PD Dr. Stefan Gerber (Universität Jena)

 

 

 

  • Wo Otto-von-Bismarck-Stiftung, Vortragsraum
  • Wann 6. November 2014, 19:30 Uhr

Bahnhofskino Historienfilm "Vatel"

 

Oscarnominiertes Filmdrama um den französischen Haushof- und Küchenmeister des Prinzen von Condé, François Vatel, zur Zeit König Ludwigs XIV. (Mit Gérard Depardieu, Uma Thurman, Tim Roth u.a., F, GB, B 2000)

 

 

 

 

  • Wo Otto-von-Bismarck-Stiftung, Vortragsraum
  • Wann 22. Oktober 2014, 19:30 Uhr

Vortrag "'Pax Europeana' - die Schrecken des Krieges und die Bemühungen um Frieden in den visuellen Medien des 19. Jahrhunderts"

 

Prof. Dr. Werner Telesko (Österreichische Akademie der Wissenschaften Wien)

 

 

 

 

  • Wo Schloss Reinbek
  • Wann 16. Oktober 2014, 19:30 Uhr

Wissenschaftliche Tagung "Der Wiener Friede 1864 als deutsches, europäisches und globales Ereignis"

Donnerstag, 16. Oktober 2014

10.00 Uhr Prof. Dr. Ulrich Lappenküper, Otto-von-Bismarck-Stiftung  Friedrichsruh: Begrüßung

10.15 Uhr Prof. Dr. Oliver Auge, Universität Kiel: Einführung

Sektion I: Schleswig-Holstein und Umgebung

10.30 Uhr Caroline Elisabeth Weber M.A., Universität Kiel: Die Wahrnehmung des Wiener Friedens von 1864 durch die Zeitgenossen in den Herzogtümern Schleswig und Holstein bis 1871

11.00 Uhr Prof. Dr. Thomas Steensen, Nordfriisk Instituut Bredstedt: Die Aufnahme des Wiener Friedens in Nordfriesland und bei den Friesen

11.30 Uhr Dr. Detlef Rogosch, Universität Hamburg: Der Konflikt vor der Haustür. Die Hansestädte und die Auseinandersetzungen um Schleswig und Holstein

12.00 Uhr Diskussion - 12.30 Uhr Mittagspause

Sektion II: Deutschland

14.00 Uhr PD Dr. Martin Ott, Universität München: Außenpolitik in der staatlichen Krise. Bayern und der Konflikt um Schleswig und Holstein im Jahr 1864

14.30 Uhr Prof. Dr. Wolf Dietrich Gruner, Universität Rostock: Der Deutsche Bund, das „Dritte Deutschland“ und die deutschen Großmächte in der Schleswig-und-Holstein-Frage zwischen Konsens und großmächtlicher Arroganz

15.00 Uhr Dieter Brosius, Niedersächsisches Hauptstaatsarchiv Hannover: Die Strategie der Selbstbehauptung. Hannover zwischen den Deutschen Großmächten

15.30 Uhr Diskussion - 16.00 Uhr Kaffeepause - 17.00 Uhr Transfer zum Tagungshotel nach Reinbek

19.00 Uhr Öffentlicher Abendvortrag [Schloss Reinbek]

Grußwort: Dr. Eberhard Schmidt-Elsäßer (Staatssekretär im Ministerium für Justiz und Europa des Landes Schleswig-Holstein)

Prof. Dr. Werner Telesko, Österreichische Akademie der Wissenschaften Wien: „Pax Europeana“ – die Schrecken des Krieges und die Bemühungen um Frieden in den visuellen Medien des 19. Jahrhunderts

20.00 Uhr Empfang


Freitag, 17. Oktober 2014 - Fortsetzung Sektion II

09.00 Uhr Prof. Dr. Lothar Höbelt, Universität Wien: Österreich und der Deutsch-Dänische Krieg. Ein Präventivkrieg besonderer Art

09.30 Uhr PD Dr. Frank Möller, Universität Kiel: „Zuerst Großmacht, dann Bundesstaat“. Die preußischen Ziele im Deutsch-Dänischen Krieg 1864

10.00 Uhr Dr. Ulf Morgenstern, Otto-von-Bismarck-Stiftung Friedrichsruh: Mittelstaatliches Agendasetting gegen die Realpolitik der Großmächte: Sachsen zwischen Bundesreform, Bundesexekution und dem Bankrott seiner souveränen Außenpolitik

10.30 Uhr Kaffeepause - 11.00 Uhr Diskussion

Sektion III: Europa

11.30 Uhr Dr. Steen Bo Frandsen, Universität Sønderborg: Klein und national: Dänemark und der Wiener Frieden 1864

12.00 Uhr Prof. Dr. Ulrich Lappenküper, Otto-von-Bismarck-Stiftung Friedrichsruh: „Il vous sacrifierait demain le Danemarc, s´il y trouverait son compte“. Frankreich, der deutsch-dänische Krieg und der Wiener Frieden von 1864

12.30 Uhr Prof. Dr. Thomas Otte, University of East Anglia, Norwich: „Better to increase the power of Prussia“. Great Britain and the Events of 1864

13.00 Uhr Mittagspause

14.30 Uhr Dr. Sinan Kuneralp, Isis-Verlag Istanbul: Ottoman concerns about the European status quo in the wake of the German-Danish War and the Treaty of Vienna

15.00 Uhr Dr. Piotr Szlanta, Universität Warschau: Der Januar-Aufstand, die Galizische Autonomie und der Frieden von Wien. Die Polen im internationalen Kontext 1863-64

15.30 Uhr Dr. Wasilij Dudarew, Russische Akademie der Wissenschaften Moskau: Die Gesamtheit der dänischen Widersprüche und der Wiener Frieden im System der Deutsch-Russischen Beziehungen

16.00 Uhr Diskussion - 16.30 Uhr Kaffeepause

Sektion IV: Global

16.45 Uhr Dr. Jan Schlürmann, Hermann-Ehlers-Akademie Kiel: Das Reich, in dem die Sonne niemals untergeht II: Lateinamerika, die Habsburger und der Wiener Frieden von 1864

17.15 Uhr Dr. Niels Eichhorn, Middle Georgia State College Macon, USA: Von Poison Spring bis Düppel: Die Vereinigten Staaten und der Deutsch-Dänische Krieg

17.45 Uhr Prof. Dr. Yosuke Iida, Universität Okoyama, Japan: „1864“ in den Augen Japans

18.15 Uhr Abschlussdiskussion - 18.45 Uhr Ende der Tagung

19.30 Uhr Abendessen

  • Wo Otto-von-Bismarck-Stiftung, Vortragsraum
  • Wann 16. u. 17. Oktober 2014

Buchpräsentation "Bismarck. Sturm über Europa" von Ernst und Achim Engelberg sowie "Das private Leben der Bismarcks" von Waltraut Engelberg.

Vorstellung zwei neuer Bücher: "Bismarck. Sturm über Europa" von Ernst und Achim Engelberg sowie "Das private Leben der Bismarcks" von Waltraut Engelberg.

 

 

 

  • Wo Otto-von-Bismarck-Stiftung, Vortragsraum
  • Wann 9. Oktober 2014, 19:30 Uhr

Bahnhofskino Historienfilm "My Boy Jack"

 

Drama aus der Zeit des Ersten Weltkriegs mit Daniel Radcliffe, David Haig, Kim Cattrall u.a., GB 2007.

  • Wo Otto-von-Bismarck-Stiftung, Vortragsraum
  • Wann 17. September 2014, 19:30 Uhr

Vortrag "Die Bismarckreligion der deutschen Bürger. Max Weber und das Kaiserreich"

 

Jürgen Kaube (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

 

 

  • Wo Otto-von-Bismarck-Stiftung, Vortragsraum
  • Wann 11. September 2014, 19:30 Uhr

Vortrag "'Generalstab der Geister'. Künstler und Dichter im Ersten Weltkrieg"

Vortrag "'Generalstab der Geister'. Künstler und Dichter im Ersten Weltkrieg"

Dr. Steffen Bruendel (Mitglied des Kuratorium der Stiftung und Förderung der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaft und der Künste, Düsseldorf)

  • Wo Otto-von-Bismarck-Stiftung, Vortragsraum
  • Wann 5. Juni 2014, 19.30 Uhr

Vortrag "Die Zukunftsfähigkeit der politischen Strukturen des Deutschen Kaiserreichs"

Vortrag "Die Zukunftsfähigkeit der politischen Strukturen des Deutschen Kaiserreichs"

Prof. Dr. Christoph Schönberger (Universität Konstanz)

  • Wo Otto-von-Bismarck-Stiftung, Vortragsraum
  • Wann 15. Mai 2014, 19.30

Hamburger Bismarck-Vortrag: "Der Weg in den Ersten Weltkrieg"

Hamburger Bismarck-Vortrag: "Der Weg in den Ersten Weltkrieg"

Prof. Dr. Christopher Clark (Universität Cambridge)

  • Wo Warburg-Haus, Heilwigstraße 116, 20249 Hamburg
  • Wann 3. April 2014, 19.00 Uhr
«StartZurück12345678910WeiterEnde»
Seite 7 von 14